Peernetzwerk zum Jugendkongress unter Beteiligung der THW- Jugend

An vergangenen Wochenende tagte zum fünften Mal das „Peernetzwerk zum Jugendkongress (JETZT)“. Auch Vertreter der THW-Jugend waren in Kassel daran beteiligt. Das Peernetzwerk zum Jugendkongress (Eigenname: „JETZT – jung.engagiert.vernetzt.“) ist eine Gruppe Jugendlicher im Alter von 16 bis 23 Jahren, die sich in den verschiedensten Bereichen engagieren. Sei es in einer großen Jugendvertretung, als auch in einer kleinen Schul-AG. Initiiert durch das Bündnis für Demokratie und Toleranz (BfDT) in Kooperation mit dem Netzwerk für Demokratie und Courage e.V. (NDC) bringen die Jugendlichen ihr Engagement und Know-How im Netzwerk ein, um dieses an andere Jugendliche – also die Peers, die Gleichaltrigen – weitergeben zu können und gleichzeitig von den anderen Jugendlichen zu lernen.
Auch die THW-Jugend wird in diesem Peernetzwerk durch zwei Junghelfer aus der Landesjugend NRW sowie aus unserer Landesjugend durch Stefanie Matterne (OV Bremen-Ost) und Christoph Hase (OV Braunschweig) aktiv vertreten. Die THW-Jugendlichen beteiligen sich an der Erarbeitung von „Aktiv vor Ort“-Modellen, um Jugendlichen bei ihrer Projektumsetzung zu unterstützen, sowie an der Öffentlichkeitsarbeit des Peernetzwerkes. Weiterhin arbeiten sie im Namen des Peernetzwerkes aktiv an der Organisation und der Öffentlichkeitsarbeit des alljährlichen Jugendkongresses des BfDT mit, an welchem auch jedes Jahr eine Teilnehmergruppe der Bundesjugend teilnimmt.
Weitere Informationen zum Jugendkongress findet ihr unter www.jugendkongress-berlin.de und www.thw-jugend.de!

Schreibe einen Kommentar